Über Blyth

Blyth ist in der Grafschaft Northumberland gelegen, rund 80 Kilometer von der schottischen Grenze entfernt. Newcastle ist weit. Blyth hat rund 37.000 Einwohnern. Es liegt eingebettet in eine reizvolle Landschaft mit langem Sandstrand und Dünen an der Küste, Feldern und Wiesen im Inneren.

Bis zum Northumberland Nationalpark mit einem der größten Aufforstungsgebiete Europas ist es nicht weit, etwas nördlich liegen die unwirtlichen Hochmoore und der berühmte antike römische Hadrian’s Wall.

Kohlevorkommen und der Hafen bestimmten den wirtschaftlichen Aufschwung im 19. Jahrhundert: Aus ehemaligen Farmersiedlungen wurde eine Bergbaustadt, im Hafen florierte der Schiffsbau. Minenschließungen und Werftenkrisen in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts führten zu einer Strukturkrise. Ende der 90er Jahre entstanden Unternehmen vor allem in der chemischen Industrie, im Maschinenbau, in der Biotechnik u.a. Der Hafen ist auch heute noch Umschlagplatz für Erzeugnisse aus dem Hinterland, unter anderem Aluminiumerz, Importkohle, Papier und Holz.Der erste Offshore-Windpark Europas wurde 2000 vor der Küste von Blyth in Betrieb genommen..
Am Ostpier 9 entstanden unter anderen zwei Offshore-Windkraftanlagen, die zu den größten der Welt zählen.< Quelle: Stadt Solingen, Wikipedia.