Blyth – Die Tradition lebt

Vom 20.4.-27.4.2011 war die Schwimmabteilung des TSV Solingen mit 31 Personen zu Gast in Blyth. Eine langjährige Tradition, der erste Austausch erfolgte 1971, wurde fortgesetzt. Es war eine sehr schöne Zeit, die viel zu schnell vergangen ist.

Tagebuch

Donnerstag 21.04.
Nach dem die Fähre am frühen Donnerstag morgen in Hull anlegte, hatten wir schon mit dem typisch englischen Nebel Bekanntschaft gemacht. Es war teilweise sehr gespenstisch. Trotzdem ließen wir uns unsere gute Laune nicht verderben und waren gespannt auf alles was noch kommen sollte. Unsere erste Reise ging nach Scarborough Eine kleine alte englische Stadt mit viel Charme.
Gegen 16.30 Uhr fuhren wir dann in Blyth ein. Dort wurden wir schon erwartet. Nach einigen Grußworten wurde wir unseren Gasteltern vorgestellt. Ein gemeinsames Training brachte dann auch die Aktiven näher. Der Abend wurde dann zum gegenseitigen Kennen lernen genutzt.

Freitag, 22.04.
Nachdem wir uns alle am Sportzentrum getroffen haben, fuhren wir gemeinsam nach Newcastle. In Gruppen aufgeteilt, begann die Stadtführung und Shoppingtour. Newcastle ist eine sehr moderne Stadt mit vielen alten Bauwerken. Beeindruckend waren die vielen Kirchen mit ihrer Geschichte, die modernen Bauwerke in Einklang mit den historischen Bauwerken. Aber auch die vielen Geschäfte luden zum shoppen ein.
Am Abend ging es dann ins Bowlingzentrum. Bei sportlicher Betätigung klang der Abend dann aus.
Für die Erwachsenen stand noch ein Besuch in einem englischen Pub auf dem Programm. Wir hatten alle viel Spaß und waren beeindruckt von der Gastfreundschaft.

Samstag, 23.04.
Endlich Sonne in Blyth!!! Wir hatten am Vormittag Zeit uns die Gegend mit unserer Gastfamilie anzuschauen und so trafen wir fast alle am Strand. Das Wasser war zwar noch sehr kalt, aber die Temperaturen kletterten auf 22°C.
Am Nachmittag war dann der Vergleichswettkampf. Nach Abspielen der Nationalhymne waren gerade die Jüngeren angetan. Hier nutzten die Aktiven des Lifeguard & Swimming Club ihren Heimvorteil und gewannen mit 233 Punkten nach 11 Jahren wieder einmal den Pokal. Die Aktiven des TSV schlugen sich achtbar und verpassten den Sieg um 7 Punkte.
Am Abend wurde dann zum Galadinner geladen. In gemütlicher Runde wurden die Freundschaften vertieft und die Englisch – Kenntnisse aufgebessert. Für die jungen Aktiven war ein gemütlicher Spielabend organisiert worden, mit vielen tollen Gewinnen.

Sonntag 24.04.
Am Sonntag stand dann ein Tagesausflug auf dem Programm. Wir sollten von Harry Potter verzaubert werden. Dazu fuhren wir nach Alnwick ins Castle, wo einige Episoden des Bestsellers gedreht wurden. Schon die Hinfahrt war ein Erlebnis. Typisch englische Landschaften und Ortschaften begleiteten uns auf dem Weg nach Alnwick. Bei herrlichen Wetter besichtigten wir dann die Originaldrehorte. Auch die Besichtigung der Burganlagen und der Winterresidenz eines echten Duke beeindruckten alle. Gestärkt durch ein Picknick, besuchten wir den Burggarten. Ein Meer an Blumen verzauberte mit verschiedenen Düften die Besucher.
Am Abend wurde dann noch einmal richtig gefeiert. Erst gab es die Ehrungen des Vergleichswettkampf, dann ein super Buffet und anschließend heizte ein DJ ordentlich ein, so dass es selbst die “Älteren” kaum noch auf den Plätzen hielt.

Montag 25.04.
Es hieß Abschied nehmen! Die Tage sind viel zu schnell vergangen. Am Sportzentrum war Treffpunkt. Es wurden viele Hände geschüttelt, Umarmungen und Küsschen verteilt. Auch die eine oder andere Träne wurde verdrückt. Um 9.30 Uhr setzte sich dann unser Bus in Bewegung.
Auf den Weg nach Hull machten wir dann noch einmal einen Stopp in York, eine der ältesten Städte Englands. Eine Stadtbesichtigung brachte uns dann England noch mal ganz nah. Eine wunderschöne Stadt mit engen Gassen, ein Hauch Mittelalter umhüllte uns.

Am Dienstag Mittag endete dann unsere Reise in Solingen. Wir alle sind mit vielen wunderschönen Eindrücken aus England zurückgekehrt. Viele neue Freundschaften wurden geschlossen und wir freuen uns schon auf Ostern 2013, denn dann sind wir Gastgeber des Lifeguard & Swimming Club Blyth.
Wir möchten uns bei Brian Dawson und allen Gasteltern recht herzlich bedanken. Ihr habt uns eine wunderschöne Zeit beschert.
Auch ein Dank an Busreisen Hermes aus Brilon und dem Busfahrer Dieter Cekalla für die Organisation der Fahrt. Er ist zwar in England auf der falschen Seite gefahren, aber wir hatten nie das Gefühl in Gefahr zu sein.
Quelle: tsv-schwimmsport.de

Tagebuch

Donnerstag 21.04.
Nach dem die Fähre am frühen Donnerstag morgen in Hull anlegte, hatten wir schon mit dem typisch englischen Nebel Bekanntschaft gemacht. Es war teilweise sehr gespenstisch. Trotzdem ließen wir uns unsere gute Laune nicht verderben und waren gespannt auf alles was noch kommen sollte. Unsere erste Reise ging nach Scarborough Eine kleine alte englische Stadt mit viel Charme.
Gegen 16.30 Uhr fuhren wir dann in Blyth ein. Dort wurden wir schon erwartet. Nach einigen Grußworten wurde wir unseren Gasteltern vorgestellt. Ein gemeinsames Training brachte dann auch die Aktiven näher. Der Abend wurde dann zum gegenseitigen Kennen lernen genutzt.

Freitag, 22.04.
Nachdem wir uns alle am Sportzentrum getroffen haben, fuhren wir gemeinsam nach Newcastle. In Gruppen aufgeteilt, begann die Stadtführung und Shoppingtour. Newcastle ist eine sehr moderne Stadt mit vielen alten Bauwerken. Beeindruckend waren die vielen Kirchen mit ihrer Geschichte, die modernen Bauwerke in Einklang mit den historischen Bauwerken. Aber auch die vielen Geschäfte luden zum shoppen ein.
Am Abend ging es dann ins Bowlingzentrum. Bei sportlicher Betätigung klang der Abend dann aus.
Für die Erwachsenen stand noch ein Besuch in einem englischen Pub auf dem Programm. Wir hatten alle viel Spaß und waren beeindruckt von der Gastfreundschaft.

Samstag, 23.04.
Endlich Sonne in Blyth!!! Wir hatten am Vormittag Zeit uns die Gegend mit unserer Gastfamilie anzuschauen und so trafen wir fast alle am Strand. Das Wasser war zwar noch sehr kalt, aber die Temperaturen kletterten auf 22°C.
Am Nachmittag war dann der Vergleichswettkampf. Nach Abspielen der Nationalhymne waren gerade die Jüngeren angetan. Hier nutzten die Aktiven des Lifeguard & Swimming Club ihren Heimvorteil und gewannen mit 233 Punkten nach 11 Jahren wieder einmal den Pokal. Die Aktiven des TSV schlugen sich achtbar und verpassten den Sieg um 7 Punkte.
Am Abend wurde dann zum Galadinner geladen. In gemütlicher Runde wurden die Freundschaften vertieft und die Englisch – Kenntnisse aufgebessert. Für die jungen Aktiven war ein gemütlicher Spielabend organisiert worden, mit vielen tollen Gewinnen.

Sonntag 24.04.
Am Sonntag stand dann ein Tagesausflug auf dem Programm. Wir sollten von Harry Potter verzaubert werden. Dazu fuhren wir nach Alnwick ins Castle, wo einige Episoden des Bestsellers gedreht wurden. Schon die Hinfahrt war ein Erlebnis. Typisch englische Landschaften und Ortschaften begleiteten uns auf dem Weg nach Alnwick. Bei herrlichen Wetter besichtigten wir dann die Originaldrehorte. Auch die Besichtigung der Burganlagen und der Winterresidenz eines echten Duke beeindruckten alle. Gestärkt durch ein Picknick, besuchten wir den Burggarten. Ein Meer an Blumen verzauberte mit verschiedenen Düften die Besucher.
Am Abend wurde dann noch einmal richtig gefeiert. Erst gab es die Ehrungen des Vergleichswettkampf, dann ein super Buffet und anschließend heizte ein DJ ordentlich ein, so dass es selbst die “Älteren” kaum noch auf den Plätzen hielt.

Montag 25.04.
Es hieß Abschied nehmen! Die Tage sind viel zu schnell vergangen. Am Sportzentrum war Treffpunkt. Es wurden viele Hände geschüttelt, Umarmungen und Küsschen verteilt. Auch die eine oder andere Träne wurde verdrückt. Um 9.30 Uhr setzte sich dann unser Bus in Bewegung.
Auf den Weg nach Hull machten wir dann noch einmal einen Stopp in York, eine der ältesten Städte Englands. Eine Stadtbesichtigung brachte uns dann England noch mal ganz nah. Eine wunderschöne Stadt mit engen Gassen, ein Hauch Mittelalter umhüllte uns.

Am Dienstag Mittag endete dann unsere Reise in Solingen. Wir alle sind mit vielen wunderschönen Eindrücken aus England zurückgekehrt. Viele neue Freundschaften wurden geschlossen und wir freuen uns schon auf Ostern 2013, denn dann sind wir Gastgeber des Lifeguard & Swimming Club Blyth.
Wir möchten uns bei Brian Dawson und allen Gasteltern recht herzlich bedanken. Ihr habt uns eine wunderschöne Zeit beschert.
Auch ein Dank an Busreisen Hermes aus Brilon und dem Busfahrer Dieter Cekalla für die Organisation der Fahrt. Er ist zwar in England auf der falschen Seite gefahren, aber wir hatten nie das Gefühl in Gefahr zu sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.