OB Kurzbach schreibt Brief wegen Brexit an Parker

Let’s carry on! Halten wir fest an unserer Städtepartnerschaft – trotz des bevorstehenden Ausscheidens von Großbritannien aus der Europäischen Union! In diesem Wunsch gipfelt ein persönlicher Brief des Solinger Oberbürgermeisters Tim Kurzbach an die Bürgermeisterin von Blyth, Mayor Margaret Parker. Das in Northumberland im britischen Norden in dern Nähe von Newcastle gelegene Blyth ist seit 1962 offiziell Partnerstadt Solingens

Erste Schülerbegegnungen und Jugendfahrten fanden schon 1951 statt. Natürlich bleibe die britische Insel auch nach dem „Brexit“ ein Teil Europas und ein prägender Faktor der europäischen Kultur.

Es sei das Verdienst Europas, so Kurzbach, „dass nach dem Zweiten Weltkrieg ein Bewusstsein dafür gewachsen ist, dass uns Menschen auf diesem Kontinent viel mehr verbindet als trennt. Unsere gemeinsamen Werte, Überzeugungen und auch die gemeinsamen Traditionen sind ein großes und reiches Erbe.“ Zusammen seien die Europäer – nicht nur im ökonomischen Sinne – reicher als jeder für sich.

Dieses Bewusstsein habe den Europäern über Jahrzehnte den Frieden gesichert, und es sei die Basis für den wirtschaftlichen Aufstieg des Kontinents gewesen. Es sei die Aufgabe verantwortungsvoller europäischer Politikerinnen und Politiker, dafür zu sorgen, dass dieses Bewusstsein erhalten bleibt – auch da, wo Schlagbäume neu entstehen. Und sofort daran zu arbeiten, dass sie wieder verschwinden.

Der Brief schließt mit einem Rückblick:

„Die Freundschaft von Solingen und Blyth hat Wurzeln, die älter sind als die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. Sie reichen in das Jahr 1951 zurück, sie begann mit Schulkontakten und gegenseitigen Besuchen von jungen Menschen. Es ging um Aussöhnung nach dem Krieg und um die Überwindung gegenseitiger Feindbilder. Das ist gelungen und das bleibt so. Blyth, Northumberland, Großbritannien – das Land und die Menschen haben einen festen Platz im Herzen der Menschen in meiner Stadt und ich werde mich immer dafür einsetzen, dass es auch so bleibt! Bitte teilen Sie dies den Menschen in Ihrer Stadt mit. Let’s carry on!“

Quelle: red/ Solinger Bote

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.